Es war ein Fußballfest, ein intensives noch dazu: Im Kracher der 20. Runde der ADMIRAL Bundesliga trennte sich der SK Puntigamer Sturm Graz am Sonntag-Nachmittag vor mehr als 13.000 Zuschauern mit einem 2:2 vom SK Rapid Wien.

Einmal mehr im Mittelpunkt des Geschehens stand Winter-Neuzugang Rasmus Højlund, der nach nur sechs Minuten und wunderbarem Stanglpass von Jakob Jantscher zum frühen 1:0 für die Schwarz-Weißen traf. In einem temporeichen Klassiker hatten die Grazer in Folge die besseren Chancen, doch die Hütteldorfer glichen aus: Nach einem Corner fehlte in der Sturm-Abwehr die Zuordnung, Emanuel Aiwu köpfelte Rapid zurück ins Spiel. Die Partie verlief über weite Strecken ausgeglichen, rund 20 Minuten vor dem Ende ging Sturm erneut in Führung. Nach Strafstoß-Entscheidung des souveränen Schiedsrichters Walter Altmann ließ Jantscher die schwarz-weiße Masse jubeln (69.). Dass es nichts mit dem ersten Pflichtspielsieg im Jahr 2022 wurde, lag einmal mehr an einer Standardsituation des Gegners. Kevin Wimmer stellte nach einer Ecke in Minute 83 den 2:2-Endstand her.

Die besten Bilder des Spieltags:

Stimmen zum Spiel

Christian Ilzer (Trainer SK Sturm): "Das war ein sehr intensives Spiel mit hoher Zweikampfintensität und eine richtige Tempobolzerei. Dem geschuldet hat auch die Klarheit, Ruhe und Ordnung gefehlt. Das Remis ist gerecht, auch wenn ich finde, dass wir die besseren Chancen aus dem Spiel heraus hatten. Wir mussten zwei Mal den Ausgleich hinnehmen und haben in den letzten Runden aufgrund von Standards Punkte liegen gelassen. Bei Standards fehlt uns das Selbstverständnis, die Klarheit."

Rasmus Højlund: "Es war großartig vor unseren Fans zu spielen, ich habe es sehr genossen. Mit dem Unentschieden bin ich aber nicht zufrieden. Wir hatten das Spiel unter Kontrolle und gute Möglichkeiten in der Offensive gehabt, aber leider zwei Standard-Tore kassiert."

SK Puntigamer Sturm Graz 2:2 (1:1) SK Rapid Wien

Aufstellung SK Puntigamer Sturm Graz:
Siebenhandl - Gazibegovic (89. Jäger), Affengruber, Wüthrich, Dante - Hierländer (89. Kuen), Gorenc-Stankovic (70. Ljubic), Sarkaria (62. Niangbo), Prass - Jantscher, Højlund

Aufstellung SK Rapid Wien:
Hedl - Stojkovic, Aiwu, Wimmer, Auer (65. Moormann) - Petrovic, Ljubicic - Arase (73. Kitagawa), Knasmüllner (65. Demir), Grüll - Druijf

Tore:
1:0 Højlund (6.), 1:1 Aiwu (35.), 2:1 Jantscher (69., E.), 2:2 Wimmer (83.)

Gelbe Karten:
keine bzw. Moormann, Stojkovic, Wimmer

Schiedsrichter: Walter Altmann

Merkur Arena, 13.205 Zuschauer

Diesen Beitrag teilen