Profis

Black Facts: Auswärts in Klagenfurt

Am Sonntag gastiert der SK Puntigamer Sturm Graz beim SK Austria Klagenfurt im Wörthersee Stadion. Die Steirer wollen nach dem internationalen Erfolgserlebnis ein nationales folgen lassen. Hier sind die spannendsten Fakten zum Spiel.

Starke Serie:
Der SK Sturm Graz kann in den bisherigen fünf Pflichtspielen gegen die Klagenfurter eine weiße Weste aufweisen: Alle bisherigen Partien konnten für sich entschieden werden.

Doppelt hält bekanntlich besser – ein Treffer ist den Grazern zu wenig. In allen bisherigen Aufeinandertreffen erzielten die Murstädter zumindest zwei Treffer.

Meilenstein 400: SK Austria Klagenfurt Trainer Peter Pacult jubelte in seiner bisherigen Karriere als Coach 399 Mal. Gegen die Schwarz-Weißen könnte er sein Jubiläum feiern. Siebenhandl und Co. haben da aber etwas dagegen.

Zwei und mehr. Die Klagenfurter Violetten kassierten in der Vorsaison gegen keinen Gegner mehr als zwei Saisonniederlagen., außer gegen die Blackies aus Graz (vier aus vier)

Jörg Siebenhandl und seine Vorderleute stehen in dieser Saison gut da. Die Schwarz-Weißen kassierten in zwölf Pflichtspielen erst neun Tore. © GEPA Pictures

Grazer Pressingmaschinerie: Das Team von Cheftrainer Christian Ilzer beginnt im Schnitt 44 Meter vor dem gegnerischen Tor mit dem Stören des Spielaufbaus – so früh wie kein anderen Team der ADMIRAL Bundesliga.

Historische Serie ausbauen – noch nie in der schwarz-weißen Geschichte waren die Steirer in Kärnten so lange ungeschlagen, sieben Bundesliga-Spiele in Folge sind die Grazer im Land der Seen unbesiegt.

Vorprogrammierte Unterhaltung. In sieben Partien mit Klagenfurter Beteiligung fielen bisher 25 Treffer, die drittmeisten in der bisherigen Bundesliga Saison.

Egal ob Klagenfurt oder Rotterdam, Hauptsache spielen! Die Grazer absolvieren aktuell ein sehr dichtes Programm. Die Partie gegen die Violetten aus der Kärntner Landeshauptstadt ist das dritte von fünf Spielen in 15 Tagen.

Diesen Beitrag teilen

Themen in diesem Beitrag