DE EN
Kampfmannschaft
30.11.2016 / 22:53

"Wir haben einiges vermissen lassen"

0:2-Niederlage gegen Admira | Die Stimmen zum Spiel

Franco Foda: "Wir haben im Spiel nach vorne zu einfache Bälle verloren, der Gegner hatte in der ersten Halbzeit keine Gelegenheiten. Es ist uns einfach nicht gelungen, in Führung zu gehen. Nach dem Tor waren wir zu hektisch und haben viele Räume hergegeben, darauf hat die Admira gewartet. Wir waren dann einfach nicht in der Lage, aus unseren Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Das 1:0 war ein individueller Fehler, Fehler passieren im Fußball. Aber es war dann noch Zeit, wir waren nur hektisch. Unsere Gegner stehen sehr kompakt bei uns, da muss man extrem ballsicher und effizient sein. Es wäre wichtig gewesen, Punkte zu holen."

Lukas Spendlhofer: "Wir haben es uns heute nicht verdient, drei Punkte zu holen und haben einiges vermissen lassen. Wir sind mit breiter Brust ins Spiel gegangen, aber es hat die Leichtigkeit gefehlt. Das Selbstvertrauen war da, aber wir haben es nicht auf den Platz gebracht."

Oliver Lederer: "Es ist eine lässige Woche, phänomenal. Wir müssen den heutigen Tag aber richtig einordnen und haben nicht so eine gute Leistung gebracht. Aber wir haben Sturm in Sachen Effizienz geschlagen. Das freut mich sehr, weil wir in dieser Saison daran auch schon gelitten haben. Monschein ist ein Stürmer, den man nicht so häufig findet, momentan trifft er auch. Es ist aber die ganze Mannschaft, die ihn immer wieder in Position bringt."

Christoph Monschein: "Ich habe schon nach der Halbzeit gespürt, dass der Oberschenkel zumacht. Dann hat es mir einen Stich gegeben. Wenn wir vor einer Woche realistisch gewesen wären, hätten wir gesagt, sechs Punkte in dieser Woche wären überragend - und jetzt haben wir noch ein Spiel vor uns."