DE EN
Kampfmannschaft
02.04.2017 / 08:37

Alle Geburtstagswünsche wurden erfüllt

Das 4:0 sorgte für beste Laune nicht nur bei den Jubilaren | Karlsruhe-Coach Slomka als Gast

(c) GEPA pictures (8), mac (2)

Runter wie Öl ging der 4:0-Heimsieg des SK Puntigamer Sturm Graz gegen den Wolfsberger AC gestern Abend in der Merkur Arena. Gleich mehreren Geburtstagskindern wurde mit diesem Resultat ihr Wunsch erfüllt. Interessant: Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer kam beinahe direkt aus China zum Match, ebenfalls live dabei: Mirko Slomka, der Trainer des Karlsruher SC.

Gleich sechs Geburtstagskinder

Happy Birthday! Den feierten gegen den WAC Marc Schmerböck – mit einem absoluten Traumtor – und Christian Schulz gebührend auf dem Spielfeld. Mit ihnen freuten sich auch Vorstandsmitglied Günther Niederl, der am Freitag seinen Ehrentag beging (“Mein schönstes Geschenk“), sowie die Geburtstagskinder Sturms Nachwuchs-Boss Gilbert Prilasnig und Bernd Nachbaur, Vater der Nationalrätin Kathrin. Übrigens: Kathrin Nachbaur hat den 2. April in der Geburtsurkunde stehen. Wenn da nicht gefeiert wird …

“Schützi“ hatte die weiteste Anreise

Mitten unter den 9.748 Fans war auch wie so oft Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der sicherlich die beschwerlichste Anreise hatte. War er doch zuvor mit einem Wirtschaftsdelegation in China. “Ich bin erst zu Mittag angekommen“, verrät unser LH. Unter den Ehrengästen wurde auch Mirko Slomka gesichtet. Der Trainer des Karlsruher SC war mit seinem Sportdirektor mit Sturm-Vergangenheit, Oliver Kreuzer, auf Graz-Visite.

Eine geballte Ladung an “Roths“

Zu den Stammgästen zählt der glühende Sturmfan und gefeierte Autor Gerhard Roth, der diesmal für eine Roth-Invasion sorgte. Mit dabei hatte er Sohn Thomas, den “Tatort“-Regisseur, Enkel Rico, seine Senta und dazu Simon. Damit nicht genug, “Saubermacher“ Hans Roth, bekanntlich nicht gerade dem schwoazen Lager zuzuordnen, komplettierte die nicht verwandte Roth-Delegation. “Ich habe mich nicht verirrt“, meinte Hans Roth schmunzelnd zu seinem Sturm-Besuch.

Ehrung und Scheckübergabe

Grund zum Feiern hatte auch der Nachwuchs des SK Sturm. Anhängerklub-Präsident und Sturm-Stimme Ludwig Krentl überreichte den Sturm-Geschäftsführern Thomas Tebbich und Günter Kreissl einen Scheck über 12.000 Euro, den Erlös aus dem Sturm-Ball, der an die Jugend geht. Und da wäre noch der Ex-Schwoaze Joachim Standfest, der von Bundesliga-Präsident Hans Rinner für seinen 500. Bundesliga-Einsatz ausgezeichnet wurde. Rundum zufriedene Gesichter also, außer wahrscheinlich bei WAC-Back, der sich sein Jubiläum sicher anders vorgestellt hatte.

Hannes Machinger

 

Fotohinweis © GEPA pictures (8), mac (2)

Bild 1: Ludwig Krentl, 2. von links, übergibt den 12.000-Euro-Scheck.

Bild 2: Hans Fedl begrüßte Mirko Slomka und Oliver Kreuzer (v. l.) in Liebenau.

Bild 3: Gruppenbild mit Dame: Christian Jauk, Hermann Schützenhöfer, Gerhard Roth, Hans Roth, Ernst Wustinger, Robert Altschach (Bürgermeister von Waidhofen an der Thaya und glühender Sturmfan) und Kathrin Nachbaur.

Bild 4: Happy: Senior Johann Spendlhofer und Gernot Rittner (Fahrschule roadstars, rechts).

Bild 5: Auch der steirische FPÖ-Boss Mario Kunasek mischte sich unter die Fans.

Bild 6: Thomas, Rico, Gerhard und Hans Roth (v. l.).

Bild 7: Die Geburtstagskinder Bernd und Kathrin Nachbaur.

Bild 8: Andi und Armin Picher, Rudi Hinterleitner (v. r.).

Bild 9: WAC-Boss Dietmar Riegler und Hans Rinner gratulieren Joachim Standfest zum Fünfhunderter.

Bild 10: 9.748 Fans sahen den 4:0-Sieg gegen den Wolfsberger AC.