DE EN
Kampfmannschaft, Nachwuchs
06.11.2016 / 14:23

Akademie: Zwei Remis in St. Pölten

U15 holte ein 2:2 | U16 spielte 1:1 | 3:5-Niederlage für die U18

(c) GEPA pictures

Etwas besser als die Kampfmannschaft des SK Puntigamer Sturm Graz schlugen sich die drei Teams der Fußball-Akademie Steiermark Sturm Graz bei ihren Begegnungen gegen St. Pölten, die gestern in Niederösterreich ausgetragen wurden. Die Bilanz: Zwei Remis und eine Niederlage. Pech hatte die U15, die erst in der Nachspielzeit das Tor zum 2:2 hinnehmen musste. Die U16 trotze Tabellenführer St. Pölten ein 1:1 ab. Und die U18 bleibt auch nach dem 3:5 an der Spitze der U18-Liga.

Bild 1: Denin Begic, zweifacher Torschütze für die U15.

Bild 2: U16: Marco Fuchsbichler sorgte für den Treffer zum 1:1.

Bild 3: Martin Krienzer steuerte ein Tor zum 3:5 der U18 bei.

Fotohinweis © GEPA pictures

 

Hier die Matchberichte zu den Akademie-Spielen:

ÖFB Jugendliga: AKA St. Pölten vs. AKA Steiermark- SK Sturm Graz 

 

AKA U15

2:2 in St.Pölten

In der Nachspielzeit musste die U15 den Ausgleich hinnehmen

Aufgrund einiger Ausfälle ging das Team von Trainer Thomas Böcksteiner und Christoph Krasser als klarer Außenseiter ins Spiel. Die St. Pöltener drückten mächtig aufs Tempo und gingen nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung. Mit Fortdauer des Spiels setzten die Steirer immer gefährlichere „Nadelstiche“ gegen die Hausherren. Begic traf nach einem Freistoß noch vor der Pause.

In der zweiten Halbzeit fanden die Gäste durch Begic und Fellner weitere gute Möglichkeiten vor. Auf der anderen Seite zeichnete sich immer wieder der starke steirische Schlussmann Simon Spari aus. Knapp vor Spielende traf abermals Begic per Kopf zur umjubelten 2:1 Führung. In der Nachspielzeit erzielten die starken Niederösterreicher mit dem letzten Schuss auf das Tor noch den Ausgleich.

Bericht: Böcksteiner

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/1744520/?AKA-St-Poelten-NOe-vs-AKA-Steiermark-SK-Sturm-Graz&show=bericht

 

AKA U16

1:1 (0:0)

Mit einer guten Leistung gegen die Alterskollegen aus St. Pölten holten sich unsere Jungs ein mehr als verdientes Unentschieden.

In der ersten Halbzeit war es ein weitgehend zerfahrenes Spiel mit Halbchancen auf beiden Seiten, wobei unsere Mannschaft einmal wirklich Glück hatte, als der Ball nur die Stange streifte. Auf der anderen Seite hätten wir jeweils nach einem Freistoß bzw. zweimal nach Eckstößen mit etwas mehr Konsequenz im Abschluss in Führung gehen können.

Im zweiten Durchgang kam etwas mehr Schwung in die Partie und bereits in der 47. Minute gerieten wir nach einem schnell vorgetragenen Gegenangriff mit 1:0 in Rückstand. Nach diesem Dämpfer zeigten unsere Jungs Charakter und kamen von Minute zu Minute besser ins Spiel. Ab der 65. Minute gab es Chancen im Minutentakt und in der 83. Minute gelang uns der hochverdiente Ausgleich. Levin Pejicic bediente Marco Fuchshofer nach einem Corner ideal und unser Sturmtank köpfte unhaltbar ein.

Nach dem Ausgleichstreffer wollten die Steirer mit allen Mitteln den Siegtreffer erzielen und in der 91. Minute wäre es auch fast so weit gewesen. Sebastian Zettl hatte nach einem Stanglpass von Dardan Shabanhaxhaj den Matchball am Fuß – scheiterte aber leider am Tormann. Trotzdem muss man der Mannschaft zur gezeigten Leistung und zum unbändigen Willen, dieses Spiel noch zu drehen, gratulieren.    

Bericht: Pichlbauer

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/1744786/?AKA-St-Poelten-NOe-vs-AKA-Steiermark-SK-Sturm-Graz&show=bericht

 

AKA U18

Bittere Niederlage der AKA U18 in St. Pölten
Sehr druckvoll starteten die Steirer in die Partie gegen St. Pölten. Thomas Fink gelang schon in der vierten Minute das 1:0. Aus einer Unachtsamkeit in unserer Abwehr stellten die Hausherren aber schon fünf Minuten spater auf 1:1.

Nach der Führung der St. Pöltner glich Martin Krienzer nach toller Vorarbeit von Fadinger noch vor der Pause aus. Unmittelbar nach dem Wechsel traf Cajetan Beutle nach einer Flanke von Pilz Volley zur neuerlichen Führung, aber fast wieder postwendend gelang den Hausherren wieder der Ausgleich.

Nun stand die Partie auf Messers Schneide. Ein nicht geahndetes Handspiel der Heimischen führte zu einem schnellen Konter, den die St. Pöltner zum 4:3 nutzten. Als die Steirer in der Schlussphase alles auf eine Karte setzten, trafen die Gastgeber zum 5:3 Endstand.

Bericht: Hösele

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/1744654/?AKA-St-Poelten-NOe-vs-AKA-Steiermark-SK-Sturm-Graz&show=bericht