DE EN
Frauen
01.05.2017 / 09:42

8:0! Kantersieg für Sturm-Damen im Südburgenland

Dreierpack von Enzinger | Zwei Treffer von Cancienne | Torverhältnis aufgebessert

(c) GEPA pictures

Ordentlich angeschrieben hat die Damen-Bundesligamannschaft des SK Puntigamer Sturm Graz gestern beim Auswärtsspiel gegen Südburgenland. Die motivierten Frauen feierten einen 8:0-Kantersieg, zu Pause stand es bereits 6:0! Zum einen konnten unsere treffsicheren Mädels ihr Torkonto mächtig aufpolieren: Steffi Enzinger erzielte drei Tore und hat mit 15 Saisontoren wieder die Spitze der Bundesliga-Torjägerliste erklommen (gemeinsam mit Mateja Zver von St. Pölten), Emiliy Cancienne traf zweimal (gesamt fünf Tore für Sturm), Kathi Naschenweng gelang ein Treffer (nun acht Saisontore), die weiteren Tore trugen Anna Malle und Isabella Posch bei.

Torverhältnis: Nun die Nase vor der Konkurrenz

Zum anderen konnte mit dem satten 8:0 auch das Torverhältnis ordentlich aufgebessert werden. Vor dem Spiel hielten unsere Mädels bei einer Quote von +17, Neulengbach, Konkurrent um Platz zwei, hatte in der Tabelle +26 stehen. Nach dem 0:3 der Neulengbacherinnen bei Meister St. Pölten und Sturms Kantersieg hat Graz nun die Nase vorne: Sturm +25, Neulengbach +23.

Mögliches Entscheidungsspiel in Neulengbach

“Dieser hohe Sieg war sehr wertvoll für uns. Jedes Tor kann im Kampf um Platz zwei und damit die Qualifikation für die Champions League, entscheidend sein. Wir haben gegen Südburgenland alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und so gut wie jede Torchance genutzt. Jetzt müssen wir am Samstag daheim gegen Innsbruck nachlegen, dann kommt es in der vorletzten Runde in Neulengbach zum Entscheidungsspiel um Platz zwei“ weiß Damen-Boss Mario Karner.

 

Fotohinweis © GEPA pictures

Bild 1: Steffi Enzinger traf dreimal.

Bild 2: Doppelpack von Emily Cancienne.

Bild 3: Kathi Naschenweng hält bereits bei acht Saisontreffern.

Bild 4: Anna Malle traf gegen Südburgenland schon zum vierten Mal.

Bild 5: Auch Isabella Posch erzielte einen Treffer, macht bislang drei Tore.